Yoni-Massage Erfahrung bei Inari (Passau): Innere Bilder geben mir Klarheit

Inari H. Hanel Yoni-massage als Heilungsweg
Inari H. Hanel, Frauenmasseurin Nähe Passau

Zur „Perlentor“-Ausbildung für Frauenmasseurinnen gehört es, eigene Yoni-Massage-Erfahrungen zu protokollieren. Eine Absolventin erlebte eine Yoni-Massage bei Inari (s. Foto). Diese regt ihre Klientinnen an, innere Bilder aufsteigen zu lassen. In dieser Massage erschienen ein Ei, ein Drachen sowie eine geflügelte Frau und brachten Erkenntnis.

Protokoll im Rahmen der Yoni-Massage-Ausbildung “Perlentor”

Körperliches: vorab geklärt

Die Yoni-Massage ist für den 13. Mai 2014 terminiert gewesen. Aber an dem Tag bekomme ich mittags meine Periode und kläre mit Inari telefonisch vorab, ob wir jetzt überhaupt massieren können. Aber Inari beruhigt mich: Mit Soft-Tampon ist das super möglich.

ADekoration Kreismitte bei Inari Yoni-Massagenkommen im Raum

Inari H. Hanel hat ihren Massageraum in der Nähe von Passau. Ich werde sehr freundlich und offen empfangen und fühle mich sofort wohl in ihrer Gegenwart und in ihrem Haus. Der Raum ist angenehm geheizt und vorbereitet. Es fällt mir leicht, mich zu entspannen.

Highlights während der Massage

  • Inari ist sehr präsent, was mir ein wunderbares Gefühl von Sicherheit und gehalten werden vermittelt.
  • Massagegriffe am gesamten Po, aus dem „Haus des Mondes“ wie mich Inari aufklärt, sind für mich wunderschön und angenehm.
  • Völlige Entspannung stellt sich ein.
  • In der Rückenlage beginnt wieder dieses Gefühl von Weite und Ausdehnung und ein Kribbeln am ganzen Körper entsteht.
  • Als Inari dann mit der Yonimassage beginnt, tauche ich hinein in meine inneren Bilder: In meinem Unterbauch ist ein heißer kreisender Feuerball, der von einer steinernen Hülle überzogen ist und sich nicht ausbreiten kann – dies verursacht mir Schmerzen. Durch Inaris Spiegeln kann ich in der Geschichte bleiben und nehme war, dass es kein Ball ist, sondern ein Ei. Es bekommt bereits Sprünge und ein Feuer glüht durch diese Risse. Inari massiert und hält mich derzeit immer wieder am G-Punkt, was mir sehr angenehm ist. Das Ei springt auf und ein kleiner Drache sitzt darin. Aber es bleibt nicht bei dieser Erscheinung, denn der Drache verwandelt sich in eine geflügelte Frau. Die steht jetzt vor mir und mustert mich. Als ich wieder aus diesem Erleben auftauche bin ich völlig gelöst, aber auch platt von dieser Klarheit der Bilder.
  • Finde es erstaunlich, wie gut es sich anfühlt, während der Massage diese inneren Bilder auszusprechen und gespiegelt zu bekommen. Sie kommen so nach außen und bleiben im Bewusstsein.
  • Ich bitte Inari, dass sie an meinen A-Punkt kommt und erlebe dort völlige Weite,  violette Farben, Fliegen wie durch den Kosmos und absolute Stille.
  • Als wir dann beenden, bin ich völlig „High“ von diesen tiefen Erlebnissen und brauche etwas bis ich wieder ganz da bin. Ein Tee und getrocknete Früchte sind da tolle Erdung.
  • Ich fühle mich ganz bei mir und gelöst. Meine Yoni ist eine wahre Schatzkammer und sehr kraftvoll!
  • Eine wunderbare tiefe Massage mit neuen Erkenntnissen und körperlichem Wohlgefühl.

Und danach: viel Schlaf

Zuhause angekommen bin ich dann sehr erschöpft und meine Gebärmutter fängt an zu krampfen. Gehe ziemlich früh ins Bett und gönne mir viel Schlaf. Am nächsten Morgen fühlt sich mein ganzer Körper zu eng für mich an und ich hoffe er kann sich jetzt weiten. 

S.G.

Inari H. Hanel ist nicht nur Frauenmasseurin in Niederbayern, sie ist auch im Seminarleiterteam von Nhanga Grunow und bildet im Rahmen der Perlentor-Ausbildung aus. Zudem hat sie für das Yoni-Massage-Portal einige interessante Fachartikel zu der Verbindung von Yoni-Massage und Spiritualität geschrieben.

Inari H. Hanel, Landkreis Passau (Niederbayern),
Tel. 0171 – 5734344
inari.info@web.de
http://www.tantramassage-lernen.de/passau.phtml