Datenschutz DSGVO

DSGVO Yoni-Massage-Infoportal

Am 25. Mai 2018 entfaltet die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Wirksamkeit. Der Datenschutz für Bürger in der Europäischen Union wird hierdurch deutlich gestärkt.

Neben der Vereinheitlichung der Datenschutzregelungen in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten berücksichtigt die DSGVO die datenschutzrelevanten Aspekte der zentralen IT-Trends der letzten zwei Jahrzehnte. Sie hebt somit das Datenschutzniveau in den EU-Mitgliedstaaten an. Damit einhergehend stärkt sie die Rechte von Betroffenen gleichermaßen wie sie die Verpflichtungen für Unternehmen erhöht.

Was bedeutet das für Sie als Newsletter-Bezieher oder eingetragene Masseurin?

Wir nutzen Ihre uns zur Verfügung gestellten Daten, um Ihnen den Newsletter zusenden zu können bzw. um Ihre Daten Interessenten über den Eintrag auf der Webseite zugänglich zu machen oder diese Dienstleistung abzurechnen. Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Wer ist für die Verarbeitung meiner Daten verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist

Pressebüro Wortspiele, D. Ch. Thiemann, Katharinenstraße 22, 53721 Siegburg, pressearbeit@yoni-massage.info

Welche Datenkategorien erheben wir und woher stammen diese?

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehört Ihre Mailadresse bei Newsletterbeziehern.
Die Kategorien bei den eingetragenen Anbietern/innen sind: Name, Adresse, Mailadresse, WWW-Adresse, Telefonnummer, Mobilnummer.

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen der DS-GVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Die Datenverarbeitung ist zur Realisierung des von Ihnen gewünschten Newsletterbezuges nötig. Bei den Eingetragenen Anbieter/innen ist es das Wesen der von Ihnen gewünschten Dienstleistung, Ihre Daten zu veröffentlichen.  Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO. Sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Wer bekommt Ihre Daten?

Bei der internen Verarbeitung durch unser Pressebüro erhalten nur die Personen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung ihrer Pflichten beim Newsletterversand oder bei der Realisierung oder Abrechnung des Anbietereintrages benötigen. Daneben bedienen wir uns zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten zum Teil externer Dienstleister wie 1&1 als Provider für das Hosting der Webseite, Anbieter eines Newslettertools oder gegebenenfalls ein IT-Spezialist zur Pflege komplexer Aufgaben der Webseite www.yoni-massage.info. Es werden nur Dienstleister als Auftragsverarbeiter eingesetzt, die hinreichend Garantien für ein angemessenes Datenschutzniveau gewährleisten.

Ihre personenbezogenen Daten werden, soweit erforderlich, folgenden Empfängerkategorien offengelegt:

  • Newsletterempfänger: IT-Infrastruktur bereitstellende Dienstleister
  • Eingetragene Anbieter/innen: IT-Infrastruktur bereitstellende Dienstleister, der Öffentlichkeit über die Webseite, Steuerberater & ggfls. Finanzamt (über die Abrechnungen)

Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffener geltend machen?

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Daneben haben Sie das Recht auf Beschwerde. Sie haben die Möglichkeit, sich an den oben genannten Verantwortlichen oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns in NRW zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen; Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Nach Beendigung des Newsletterbezuges werden Ihre personenbezogenen Daten sofort gelöscht. Die Daten der eingetragenen Anbieter/innen werden gespeichert, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Werden Ihre Daten ins Ausland übermittelt?

Grundsätzlich übermitteln wir Ihre Daten nicht und wir verkaufen sie nicht. Es kann aber vorkommen, dass ein IT-Dienstleister in einem außereuropäischen Land mit Ihren Daten als Newsletterbezieher in Kontakt kommt. Die Daten der eingetragenen Anbieter/innen sind ohnehin öffentlich. Darüber hinausgehende zusätzliche Daten wie abweichende Rechnungsadressen werden natürlich nicht übermittelt.

All das oben stehende sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber gut, der Gesetzgeber will es so, dass man das alles seit dem 25. Mai 2018 ausführlich aufschreibt. Danke für Ihr Verständnis !